Das Schulgesetz sieht die verbindliche Halbtagsgrundschule (VHG) für Kinder in Berlin vor. Für die Kinder der Mary-Poppins-Grundschule geschieht das in Kooperation mit der ergänzenden Betreuung (Hort) der AWO Kita Landstadt Gatow.

 

Verbindliche Halbtagsgrundschule an der Mary-Poppins-Grundschule bedeutet, dass alle Kinder dieser Schule in der Zeit von 7.30 bis 13.30 Uhr betreut werden, wenn sie keinen Unterricht haben. Das gilt sowohl regelmäßig, wenn ein Kind vor der sechsten Stunde Schulschluss hat, als auch für den Fall des unplanmäßigen Unterrichtsausfalls.

 

Das Erzieherteam ist eng in den Schulalltag eingebunden. Dort ist jeder Klasse 1 / 2 eine Erzieherin/ein Erzieher zugeordnet. Unterstützung gibt es auch in den 3. Klassen. Dabei arbeiten sie eng mit der jeweiligen Lehrerin zusammen.

 

Alle Eltern, denen die Betreuung in der Zeit von 7.30 bis 13.30 Uhr nicht ausreicht, können, bei Bedarf einen Antrag auf nachschulische Betreuung beim Schulamt stellen.

 

Nach der Schule kommen die Kinder in die Betreuungsräume der AWO Kita Landstadt Gatow. Ab 13.30 Uhr werden die Kinder in den Räumen der Schule bzw. in den Räumen der Kita betreut.

 

Die Erzieher, die im Unterricht eingesetzt sind, arbeiten auch in der ergänzenden Betreuung. Hier liegt der Schwerpunkt der Arbeit in der Bewältigung der Hausaufgaben und die Gestaltung des gemeinsamen Essens sowie in der Unterstützung bei der selbständigen Freizeitgestaltung der Kinder.

 

In den Ferien haben die Kinder der ergänzenden Betreuung die Möglichkeit, an unserem abwechslungsreichen Ferienprogramm teilzunehmen.